BRONZE bei der U14 Meisterschaft 2018

Die U13 rockt die Berliner Meisterschaft und holt sich die Bronzemedaille

An diesem Wochenende stand auch für die U13 Mannschaft der erste Saisonhöhepunkt an. Als MVC2 sollten wir bei den U14 Meisterschaften an den Start gehen. Am Freitag hatten wir uns beim gemeinsamen Training mit den SCC Jungs bereits ordentlich darauf eingestimmt. Unser erklärtes Ziel war es, als Team aufzutreten, gemeinsam Spaß zu haben und zu kämpfen und uns durch gute Spiele, wo wir zeigen wollten, was wir im Training erarbeitet hatten, auf die U13 BM vorzubereiten. Von den Trainern wurde ein 5. Platz als Wunschergebnis ausgegeben. So ging es für alle am Samstag nach Rudow. Die Losfee meinte es gut mit uns. Wir kamen in eine Gruppe mit RPB2, TSV TM und Rudow. In der anderen Gruppe spielten der BBSC, KSC, RPB1 und MVC1. Im ersten Spiel mussten wir gegen den RPB2 ran. Wir starteten ziemlich nervös und ließen viele Bälle reinfallen. Gleichzeitig machten wir enorm viele Eigenfehler. Doch als es 20:23 stand, wachten wir endlich auf und gewannen mit 25:23. Im zweiten Satz waren wir dann deutlich munterer. Wir machten viel Druck mit dem Aufschlag und konnten am Netz regelmäßig punkten, sodass es am Ende 25:14 hieß. Im nächsten Spiel trafen wir auf den TSV Rudow. Der Anfang war noch ausgeglichen, doch dann konnten wir uns durch erneut starke Aufschläge absetzen und brachten den Satz mit 25:17 nach Hause. Auch im 2. Satz spielten die Mädels souverän und gewannen mit 25:20. Im letzten Gruppenspiel ging es dann gegen den TSV TM um den Gruppensieg. Mit 25:10 und 25:16 wurden beide Sätze recht deutlich gewonnen und alle Mädchen durften noch einmal spielen. Nach einem langen und erfolgreichen Tag ging es gegen 18 Uhr dann endlich nach Hause.

Am Sonntag früh sollten wir im Halbfinale auf die Mädchen vom KSC treffen. Hier merkte man im ersten Satz leider die Nervosität. Es wurden sehr viele leichte Fehler gemacht und insgesamt 8 Aufschläge verschlagen. Das konnten wir leider trotz guter Abwehrleistung und viel Kampf nicht kompensieren, sodass wir mit 22:25 verloren. Trotzdem wollten wir natürlich nicht aufgeben. Der Anfang des zweiten Satzes war dann auch ausgeglichen, doch bei 10 Punkten hörten wir plötzlich auf zu spielen und verloren dann doch recht deutlich mit 15:25. Wir konnten in diesem Spiel leider nie wirklich an unsere beste Leistung heranreichen, agierten überwiegend zu nervös, machten zu viele Eigenfehler und traten auch nicht mehr als Team auf. Nichtsdestotrotz wollten wir uns im letzten Spiel wieder steigern, mit einer Medaille nach Hause fahren, und vor allem wollten wir wieder besser als Team spielen und uns gegenseitig unterstützen. Im Spiel um Platz 3 sollten wir wieder auf Rudow treffen. Hier war es wichtig aufgrund des klaren Sieges vom Vortag, trotzdem mit voller Konzentration und Einsatz in das Spiel zu gehen. Doch Rudow erwischte den besseren Start und wir lagen direkt mal mit 5:10 hinten. Nach und nach kämpften wir uns an Rudow ran und zogen schließlich mit 21:17 davon. Einige Schwächen in der Annahme führten dazu, dass der Satz mit 21:22 noch mal spannend wurde. Doch am Ende konnten wir durch gute Aufschläge den Satz mit 25:22 nach Hause bringen. Es sollte sich zeigen, dass wir Rudow damit ziemlich aus dem Konzept gebracht hatten. Der zweite Satz wurde souverän und ohne viele Fehler gespielt und mit 25:12 gewonnen. Dies bedeutete gleichzeitig die Bronzemedaille.

Alles in allem haben wir eine gute Meisterschaft gespielt und konnten nur in einem Spiel nicht an unsere Maximalleistung heranreichen. Jetzt haben wir 5 Wochen Zeit, um uns auf die U13 BM vorzubereiten. Dort wollen wir an die gezeigten Leistungen anknüpfen.

Es spielten für MVC2: Mara, Meli, Dani, Toni, Samar, Josi, Nele (C) Kitty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.