Die U14 macht’s wie die U16 und qualifiziert sich direkt für die Berliner Meisterschaft

Am Samstag stand auch für die U14 das 1. Quali-Turnier in diesem Jahr an. In 2 unterschiedlichen Hallen traten MVC1 und MVC2 an, die beide motiviert waren – trotz einiger krankheitsbedingter Hiobsbotschaften am Freitag – die Quali direkt zu schaffen. Nur die jeweiligen Turniergewinner würden ihr Ticket zur BM lösen. Alle anderen müssten im Februar noch einmal nachsetzen. In Halle 1 sollten RPB I, RPB III, MVC II, BBSC, Rudow I, Lichterfelde, Spandau, SCE und BVV um den Sieg kämpfen. In Halle 2 sollten RPB II, MVC I, KSC, Rudow II, Füchse und TM aufeinandertreffen.
Nach der Absage von Spandau wurden in Halle 1 zwei Gruppen gelost. Dank des glücklichen Händchens von Kitty durfte MVC2 zunächst gegen Lichterfelde, RPB3 und SCE antreten. Die andere Gruppe musste man als deutlich stärker einschätzen. Nach der Auslosung war die Marschroute klar, alles andere als der Gruppensieg war nicht akzeptabel. Die Vorrunde ist auch entsprechend schnell erzählt. Mit 3 deutlichen 2:0 Siegen, in denen die Mädels konzentriert ihren Stiefel runter spielten, sie aber auch kaum gefordert wurden, sicherten sie sich den 1. Platz in der Gruppe. Nach einer lange Pause sollten sie dann im Finale gegen den BBSC antreten, die sich in einer sehr engen Gruppe vor Rudow und RPB1 durchgesetzt hatten. Wir gingen davon aus, dass dieses Spiel uns deutlich mehr fordern würde. Doch trotz anfänglicher Bedenken aufgrund der langen Pause und der relativ leichten Gruppe, waren die Mädels von Anfang an voll da. Meli blockte gleich im 1. Ballwechsel die einen Kopf größere Hauptangreiferin von BBSC weg. Und das sollte nicht der letzte erfolgreiche Block sein. Alle hielten sich an die taktische Anweisungen – insbesondere was das Block-Abwehr-Verhalten betraf, und erspielten sich damit schnell einen großen Vorsprung. Mit 25:13, 25:12 fegten sie BBSC regelrecht vom Feld und qualifizierten sich damit für die BM – Glückwunsch Mädels.
Auch in der 2. Halle gab es eine Absage, so dass 5 Teams im Modus Jeder-gegen-Jeden spielen sollten. Im 1. Spiel sollte MVC1 direkt gegen den Angstgegner antreten RPB2. Und leider kamen unsere Mädels gar nicht richtig ins spielen. Mit zu viel Respekt und der Angst Fehler zu machen musste man beide Sätze deutlich abgeben. Diese Leistung musste unbedingt besser werden, um zumindest die restlichen Spiele zu gewinnen. Nach einer klaren Ansage von Jonas und Tessa schafften die Mädchen den Umschwung. Gegen KSC, TM und Füchse spielten sie endlich frei und zeigten, was sie im Training geübt hatten. Alle Mädchen durften mal spielen und ihre Erfahrungen bei einer Quali sammeln. Mit drei deutlichen 2:0 Siegen sicherte sich MVC1 damit hinter RPB2 den 2. Platz. Auch wenn sie damit im Februar noch einmal antreten müssen, haben sie sich aufgrund der Platzierung eine gute Ausgangslage geschaffen. Auch dürfen die krankheitsbedingt- und verletzungsbedingt fehlenden Mädels beim nächsten Mal wieder mit eingreifen und ich bin voller Zuversicht, dass sie sich einen der 6 verbliebenen freien Plätze sichern.

Neben den U14 Teams war auch unsere U18 in ihrer Jugendrunde am Start. Dort wurde sich am Samstag der 1. Platz in der 1. LK erspielt. Am Sonntag durften dann die jüngeren U16 Mädels (Jahrgang 05/06) in der U16 Jugendspielrunde weitere Erfahrungen auf dem 6er Feld sammeln.

Nächstes Wochenende sind dann die Damen-Teams wieder dran. Ihr werdet hier natürlich wieder alle Infos dazu bekommen.

Bis dahin, macht’s gut,
Eure Matzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.