Spieltagsbericht unserer erfolgreichen Berlinliga Girls

Am Sonntag, den 17. März, traten unsere Mädels der 1. Mannschaft zum vorletzten Mal in dieser Saison zum Spieltag an. Zielstrebig haben sich alle um 9 zur Hallenöffnung in der Sredzkistr. getroffen. Na gut, doch nicht alle. Unser Küken Fliggi hatte total vergessen, dass ja schon um 9 Hallenöffnung ist und musste dann schnell nachkommen. Zu 8 und ohne Libero traten die Mädels dann gegen die Füchse an, was im ersten Moment aber nicht so gut aussah, wie am vergangenen Spieltag am 02. März. Mit Ach und Krach ging der erste Satz an unsere Mädels mit einem Ergebnis von 29:27. Der zweite Satz hingegen sah gar nicht gut aus, welcher dann auch zu 13 an die Füchse ging. Nach Erinnerung von unserem Trainer René und Franzi, dass wir ja aufsteigen wollen, rappelten sich noch mal alle zusammen und schafften dann auch den nächsten Satz mit einem 25:22 für sich zu entscheiden. Da sie das aber besonders spannend gestalten wollten, verloren sie den vierten Satz zu 22, um dann im Tiebreak 16:14 das Spiel für den MVC zu entscheiden.

Das zweite Spiel gegen den RPB verlief dann aber schon von Anfang an besser, weil Vicky wieder wie gewohnt Libera spielen durfte. Somit ging der erste Satz auch an unsere Mädels mit einem 25:16. Leider ruhten sich die Mädels im 2. Satz ein bisschen zu doll aus und verloren diesen zu 17. Die mentale Stärke kam dann ab dem 3. Satz wieder zurück, als die Mädels erfuhren, dass die U14 Berliner Meister wurde. Somit musste sich jetzt auch unsere 1. Mannschaft den Titel verdienen, welches sie mit einem Sieg des 3. Satzes zu 15 und des 4. Satzes zu 18 entschieden. Nun stand es fest: „Berliner Meister der Berlinliga“ (Zitat Tessa)
Ein sehr erfolgreiches Wochenende also für den MVC mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft in die Regionalliga und dem U14 Titel bei der Berliner Meisterschaft!

Das war’s auch schon von mir!
Bis dahin. Macht’s gut,
Eure Matzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.